Tragkraftspritzenanhänger

 

Der Ankauf einer Motorspritze samt Tragkraftspritzenanhänger, Ausrüstung und Uniform sowie der Bau eines Zeughauses wurden am 28. September 1928 im Rahmen der Gründungsversammlung der FF Bruderndorf beschlossen. Der TSA stand bis 1962 von Pferden gezogen und bis 1967 mittels Traktor als Zugmaschine im Dienste der Freiwilligen Feuerwehr Bruderndorf. Erst mit dem erfolgten Ankauf eines kleinen Löschfahrzeuges der Marke Fiat endete nach knapp 40 Jahren die Verwendung des TSA.

Unser Tragkraftspritzenanhänger wurde

in der Justizanstalt Stein restauriert

Einmal mehr konnte die Justizanstalt Stein die besondere Verbundenheit mit den Feuerwehren, insbesondere mit den Freiwilligen Feuerwehren Niederösterreichs, durch konkrete Unterstützungsleistungen hervorstreichen.

 

BInsp. Pollak, Chef der anstaltseigenen Anstreicherei und Anstaltsleiter Hofrat Mag. Christian Timm konnten am 18.04. Vertretern der Freiwilligen Feuerwehr Bruderndorf einen historischen Tragkraftspritzenanhänger aus dem Jahr 1928 frisch lackiert, poliert, restauriert und instandgesetzt sowie voll funktionstüchtig übergeben. Gemeinsam mit Insassen der Justizanstalt Stein wurde diese pädagogisch sinnvolle und wertvolle Tätigkeit in zahlreichen Stunden minutiöser Kleinstarbeit geleistet.